PEAKBREAK 2016 Etappe 4 Santo Stefano di Cadore – Franz Josefs Höhe

PEAKBREAK 2016 Etappe 4

Santo Stefano di Cadore – Franz Josefs Höhe

Santo Stefano di Cadore – Passo Monte Croce – Innichen – Sillian – Pustertaler Höhestraße – Lienz – Iselsberg – Heiligenblut – Franz Josefs Höhe
Ein absolutes Novum bei PEAKBREAK: eine Etappe die direkt bei der Pasterze, der großen Gletscherzuge des Großglockners endet. Zunächst erfolgt aber der Start in Santo Stefano und schon in der Früh steigt es gemütlich in Richtung Kreuzbergpass. Von hier führt die Route rund 16 Kilometer bergab nach Innichen und weiter über die Grenze bei Sillian nach Österreich. In der Mittagssonne genießt Du dann das herrliche Panorama der Pustertaler Höhenstraße, die dich nach Lienz bringt. Von hier geht es kurz durch das Drautal und über Lavant auf den Iselsberg. Nach der kurzen Abfahrt nach Winklern steigt die Straße Richtung Heiligenblut, wo der offizielle Beginn der Grossglockner Hochalpenstraße liegt. Direkt vor der weltberühmten kleinen Kirche beginnt der Anstieg in den Glockner. Erstmals führt eine PEAKBREAK Etappe weiter in Richtung von Österreichs höchstem Gipfel zur Franz Josefs Höhe auf über 2.300m Seehöhe.
http://www.markusflicker.com| http://www.PEAKBREAK.com